Feedback

Mit Verbundenheit zu den Anbauregionen, den Bauern, kolumbianischen und brasilianischen Freunden in Berlin und in Übersee und der digitalen Vernetzung haben wir eine Plattform geschaffen zum Austausch, dem Dialog und der Diskussion mit anderen Kaffee-Experten.

Wir wollen unseren Blog stetig verbessern. Durch den Ideenaustausch intern, aber auch durch Feedback und Anregungen unserer Leser lernen wir täglich dazu. Hast du etwas Neues entdeckt, fällt dir ein Fehler auf oder musst du etwas loswerden, so sind wir ganz Ohr.

 

Voschläge willkommen!

Wir freuen uns über Feedback, Vorschläge, Ideen, konstruktive Kritik und Kaffeeklatsch. 

Dokumentarfilm: Berlin meets Colombia – A coffee travel story

Ein Dokumentarfilm über unsere Reise durch die Kaffeeberge Kolumbiens:
»Wir hören denen zu, die seit Jahrzehnten in den Kaffeefeldern arbeiten. Wir lernen von ihnen.«

Kaffeefilter: Eine Welt voller Missverständnisse

»Was gibt’s denn über Kaffeefilter zu berichten«, wird sich nun der ein oder andere fragen. »Unten knicken, an der Seite knicken, in den Filter einlegen, andrücken, fertig.« So weit, so richtig. Aber Kaffeefilter ist eben nicht gleich Kaffeefilter. Und nicht jeder Filter passt in jeden, nun ja, Filter.

Trailer: Colombia – A coffee travel story

Endspurt! Wir nutzen seit drei Monaten den grauen Berliner Winter, um unsere bunte Kolumbienreise in Form eines ca. 45 minütigen Dokumentarfilms aufzubereiten. Folgt uns durch die Kaffeeberge Kolumbiens, zu kleinen Fincas unserer amigos mit spektakulären Klängen und Bildern.

Die zwei Gesichter des kolumbianischen Kaffeehandels

Der nationale Kaffeeverband Kolumbiens ist nicht die einzige Möglichkeit für die Fincas, ihre Kaffeeernte zu veräußern. Fair Trade zielt auf ethische Werte mindestens so ab, wie auf qualitative Produkte. Realisiert wird das besonders in der Kaffeeindustrie durch den Zusammenschluss…

Was ist »Café de Colombia«?
Eine Spurensuche

Woran erkennt man guten Kaffee, wenn nicht an einem Label, der ihn als solchen ausweist. Oder daran, dass er eine möglichst authentische Herkunft hat. Café de Colombia, also Kaffee aus Kolumbien, ist dafür ein Paradebeispiel.