Der Begriff ist dem Englischen entnommen, wo der Kaffeegürtel »Bean Belt« oder auch »Cradle of Coffee«, die Wiege des Kaffees, genannt wird. Mit »Kaffeegürtel« ist der Abschnitt zwischen dem auch Wendekreis des Krebses genannten nördlichen Breitenkreis und dem sogenannten Wendekreis des Steinbocks, dem südlichsten Breitenkreis gemeint, an dem jeweils die Mittagssonne gerade noch den Zenit erreicht. Dort befinden sich die ertragreichsten Anbauregionen für Kaffee, die sich aus eurozentrischer Sicht von Mexiko im Westen bis nach Papua Neuguinea im Osten am Äquator entlang einmal um die Erde erstrecken.

Obwohl nur einige wenige Länder zu den Hauptanbauländern für Kaffee zählen, liegen circa 70 Länder innerhalb des Kaffeegürtels, in denen ideale klimatische Bedingungen für die Kultivierung von Kaffeepflanzen herrschen. Die Länder innerhalb des Bean Belts produzieren zusammen 20 Milliarden Pfund Kaffee pro Jahr. Zwischen circa dem 25. Breitengrad nördlicher Breite und dem 30. Breitengrad südlicher Breite gelegen, verläuft der Kaffeegürtel dem Äquator entlang durch die zentralen und südlichen Regionen Lateinamerikas, Asien und Afrika. Das Ursprungsland des Kaffees, Äthiopien, etwa liegt genau auf dem Äquator. Es ist also nicht weiter verwunderlich, dass dort ideale Anbaubedingungen für Kaffee herrschen.

Sein Verlauf führt den Kaffeegürtel von Mexiko nach Brasilien, vom Jemen nach Simbabwe und von Indien bis Papua Neuguinea und damit durch jede Menge Ländern, in denen tropisches Klima vorherrscht. Dort gibt es kaum extreme Temperaturschwankungen, zuverlässig viel Niederschlag und ein feucht-trockenes Wechselklima. Dank der üppigen Waldregionen, die die Kaffeepflanzen auch vor Hitze schützen, bieten die Gebiete innerhalb des Kaffeegürtels dem Kaffee genau das, was er für einen idealen Wachstum braucht. Denn geologisch betrachtet liegen viele der Kaffeenationen auch auf dem sogenannten Pazifischen Feuerring, dessen vulkanische Bodenstruktur für nährstoffreiche Böden sorgt.

Verwandte Artikel: Unser Kaffee-Dokumentarfilm aus dem Kaffeegürtel Kolumbiens