Blend ist das englische Wort für »mischen« bzw. »Mischung«. Damit ist bei Kaffeemischungen gemeint, dass mindestens zwei, mitunter aber auch mehr Kaffees unterschiedlicher Herkunft miteinander gemischt werden. Der Grundgedanke hinter Kaffeeblends ist es, aus den besten Eigenschaften verschiedenstämmiger Kaffees eine neuen, ausgewogenen Kaffee zu kreieren.

Einer der Vorteile von Blends ist, dass sie geschmacklich oftmals leichter zu reproduzieren sind, als Single Origins. Denn bei Blends kann man durch die Zugabe anderer Kaffees oder durch Variation des Mischungsverhältnisses die Schwächen der einzelnen Kaffeesorten ausgleichen.

Kaffees können sowohl vor als nach dem Rösten geblended, also gemischt, werden. Beide Varianten haben Vorteile. Wird zuerst geröstet, dann der Blend zusammengestellt, kann man alle Sorten punktgenau so rösten, dass jede das ideale Geschmacksprofil ausbildet. Allerdings muss dann ggf. bei jeder Charge das Verhältnis der geblendeten Sorten neu austariert werden. Wird indes der Blend als Gesamtprodukt geröstet, hat der Röster mehr Sicherheit bei der Chargengröße und Röstqualität.

Verwandte Blogartikel: Blend oder Single Origin – was schmeckt besser?