Wer ist CafCaf?

CafCaf – das ist Matthias Stäheli, ein freiberuflicher UI/UX Designer & Gründer des Berliner Kollektivs KUKUKK und leidenschaftlicher Kaffeeliebhaber. CafCaf – das sind aber auch Kollegen, die mit Feedback, Fotografie (Coverfotos: Maik Reichert) und nicht zuletzt beim Schreiben eine große Hilfe sind. Reiselustig berichten wir im Kaffee Blog sowohl aus Anbaugebieten als auch aus unserer Stadt Berlin. 

Seit November 2017 arbeitet Matthias (Berlin) zusammen mit Luz María (Colombia), um den Kaffee ihrer Großmutter hin zu einem Single Origin Kaffee zu verbessern. Interessiert? Besuch unsere kolumbianische Website www.cafcaf.co oder schau dir unseren Kolumbien Dokumentarfilm an!

CafCaf@work

Verantwortlich für Inhalt, Konzept, Design & Programmierung des Kaffee Blogs:

Matthias Stäheli (via KUKUKK Kollektiv Berlin)
XINGLinked-In

Mit Verbundenheit zu den Anbauregionen, den Bauern, kolumbianischen und brasilianischen Freunden in Berlin und in Übersee und der digitalen Vernetzung haben wir eine Plattform geschaffen zum Austausch, dem Dialog und der Diskussion mit anderen Kaffee-Experten. Willkommen auf unserem Kaffee Blog.

 

Wir lernen täglich dazu – auch beim Bloggen –, wir geben unser Bestes.
Ganz nach dem Motto: Aus jeder Kaffeebohne kann man einen noch besseren Kaffee extrahieren.

CafCaf auf Instagram

Folge uns, bleib‘ auf dem Laufenden!

Aufforstung im Kaffeeanbau

Ob Kaffee, Kakao, Palmöl oder Soja – der zunehmende Bedarf an Rohstoffen dieser Art stellt eine Bedrohung dar. Für die Umwelt, das Klima, nicht zuletzt für die Menschen. Denn je höher die Nachfrage, desto mehr Platz für Anbaugebiete ist notwendig. Und die erschließt man sich dann durch Rodungen uralter Waldbestände.

Kakao – der Schwippschwager des Kaffees

Dass hochwertige Schokolade und guter Kaffee so gut zusammenpassen, dafür gibt es gute Gründe. Wie Kaffee, ist auch die Grundzutat für Schokolade, Kakao, eine Bohne. Und wie Kaffee auch, entfaltet die Kakaobohne ihre Aromen erst durch eine entsprechende Röstung. Die beiden Bohnen verbinden darüber hinaus noch weitere Faktoren.

Kaffeeanbau, Pflege und Zucht

Um Kaffee anzubauen, haben die Kaffeefarmer bzw. die Züchter zwei Möglichkeiten. Sie können Kaffee aus neuen Samen ziehen, wobei bei einer Samenanzucht oft auch viel Ausschuss dabei ist. Oder aber erwachsene Pflanzen beschneiden und aus Stecklingen neue Kaffeebäume züchten.

Handhebelmaschinen – die Technik

Wie es der Name schon erahnen lässt, ist eine Handhebelmaschine eine Kaffeemaschine mit einem Hebel, die per Hand bedient wird. Wobei Kaffee hier generisch zu verstehen ist. Denn die Handhebelmaschine macht Espresso. Darum heißt sie auch Handhebelespressomaschine.

Kaffee in Zeiten des Klimawandels

Wie gravierend der Klimawandel auf die Kaffeeproduktion ist, darüber scheiden sich die Geister. Während die einen ein Horrorszenario zeichnen, in dem Kaffee neuerlich zur Rarität und zum Luxusgut für die gehobeneren Klassen zu werden droht, geben andere Einschätzungen zumindest einen geringen Anlass zur Hoffnung darauf, dass uns unser aller Morgenkaffee erhalten bleibt.